Auftraggeber: Deutsches Humangenomprojekt | AG Bioethik und Wissenschaftskommunikation des Max Dellbrück Centrums Berlin-Buch
Anforderung: Konzeption | Drehbuch | Videoproduktion | Animation


gen.ethix ist ein informatives Frage- und Entscheidungsspiel , das die Spieler aus verschiedenen Perspektiven in die komplexen ethischen Fragenstellung der Genforschung und Lebenswissenschaften einführt, neue Erkenntnisse dieser Forschungszweige vermittelt, Zukunftsszenarien vorstellt, die Spieler zur Stellungnahme auffordert und Reflexion über die Veränderung des Bilds vom Menschen ermöglicht.
Das Spiel wurde von uns unter dem Titel genEthikMemo als Kooperationsprojekt der AG Bioethik und Wissenschafts-kommunikation des Max Dellbrück Centrums Berlin-Buch, des Deutschen Humangenomprojektes und des Forschungsbereiches PUSH (Public Understanding of Science and Humanities) der FH Potsdam (Prof. K. Dufke) entwickelt.

In Zusammenarbeit mit Markus Nachtrab, Valentin Schmidt und Prof. Klaus Dufke